Kerl’s Corner macht mit!

admin schrieb's. Am 19. April 2013 um 06:07 Uhr.

Weiter gehts! SUPER! :-)

“Auf Kerl´s Corner finden mehrmals im Jahr Trainingstreffen oder andere kleine Veranstaltungen für die Schüler und Freunde und das Kerl´s Corner Team statt. Ab unserem Wanderritt am Ostermontag werden wir dieses Jahr von den Teilnehmergebühren/Kostenanteil fürs Essen und die Getränke jedes Teilnehmers 2 Euro für das Superpferd abgeben. Die Teilnehmer unterstützen dies durch Kuchenspenden und Salate, die die Kosten für den Einkauf dann niedriger halten. Und eine “Kaffeebüchse” für Gäste werden wir auch aufstellen. Ein Gemeinschaftsprojekt also, bei dem wir von dem Spaß den wir stets haben einen kleinen Teil abgeben werden, und wir hoffen, dass sich dies bei den geplanten 13 Terminen dieses Jahr vom Kleinvieh zu einem winzigen Misthaufen läppert.
Wir werden nach jedem Termin Fotos einstellen und unseren Beitrag bekannt geben, in der Hoffnung, auch andere zu motivieren mit kleinen Schritten zu helfen.”

www.kerlscorner.de

Kerl's Corner Spendenaktion

Die Intensivkinder – Teil 2

admin schrieb's. Am 19. April 2013 um 06:05 Uhr.

Dieses Fotoshooting wäre auch ein toller Film geworden. Denn nicht nur vor der Kamera war etwas los, sondern vor allem auch hinter der Kamera.
Vor der Kamera standen Balu, Celine und so gut verdeckt wie möglich Petra (zum Festhalten von Balu) und die Kinderkrankenschwester (zum Festhalten von Celine). Der Job von Petra und der Schwester war relativ einfach. Balu erwies sich als standfest und standhaft. Er rührte sich nicht von der Stelle. Und die Kinderkrankenschwester ist von Celine einiges gewohnt. Sie hat mittlerweile Nerven wie Drahtseile. Nun sollten aber Celine und Balu Richtung Kamera schauen. Und das möglichst gleichzeitig, dabei lächeln, bzw. die Ohren spitzen. Nun ja, entweder glotze Balu in Richtung seiner Kumpel oder auch mal Richtung Heuraufe. Wenn er zur Kamera schaute, waren seine Ohren auf „Halbmast“. Für Celine gab es auch so viel zu sehen. Leider nicht in Richtung Kamera …
Dank Ariane (sie ist Celines Mama) hat es dann doch noch geklappt. Sie legte hinter der Kamera mehrere Tänzchen hin, sang dabei und klatschte in die Hände. „Ich bin ein großer Tanzbär und komme aus dem Wald“, „Aramsamsam“ und „Das Fliegenlied“, um nur einige Lieder aus ihrem Repertoire zu nennen. Auf jeden Fall war es ganz großes Kino und Ariane hatte Erfolg: Balu schaute sie mit gespitzten Ohren an, Celine lächelte in die Kamera und: Kathrin fotografierte wie wild!
An dieser Stelle ein ganz dickes DANKESCHÖN an Kathrin Hester (www.fotodesign-hester.de) . Ihre Geduld, ihr Blick und ihre Ideen für tolle Motive, ihre Gabe zu arrangieren – einfach toll!!! Die Fotos, Flyer und Plakate sind wunderschön geworden!
Und: Kathrin macht dies alles für den guten Zweck! DANKE!!!
Von Celine, Balu, Ariane und dem gesamten Orgateam bekommst du auf jeden Fall schon mal ganz viele: „Gefällt mir“s!
Nicht nur Balu und Celine sind gute Freunde. Auch die anderen Pferde, Hunde und Schafe waren von Celine begeistert – und Celine von ihnen. Dazu demnächst mehr … Sogar mit Film …

celine7

Die erste Spende ist eingegangen!

admin schrieb's. Am 19. April 2013 um 06:02 Uhr.

Franziska Gernemann aus Haltern überwies umgehend nach Erhalt der Infomail 50 Euro auf das Spendenkonto. „Zum einen, weil ich diese Aktion wirklich gut finde, und ich durch meine Arbeit weiß, wie wohltuend der Kontakt zu Pferden für Kinder ist. Zum anderen spende ich, weil ich mich freue: Darüber das meine Stute Fee sich in der Ausbildung zum Therapie- und Reitpferd so gut anstellt. Sie ist einfach ein tolles Pferd mit einem super Charakter und Nerven aus Drahtseilen“, so Franziska Gernemann, Pädagogin und angehende Reitpädagogin.

Franzi

Flyer-Alarm!

admin schrieb's. Am 19. April 2013 um 05:58 Uhr.

Die Flyer sind fertig! Wer Lust hat uns zu helfen welche zu verteilen kann sich bei Petra Herrmann (petra@ulbrich-herrmann.de) melden! Außerdem: Flyer können sowohl in Reken (info@anne-bremshey.de) als auch in Haltern am See (bei Herrmanns) persönlich abgeholt werden.

Wir danken noch einmal ganz ganz herzlich Fotodesign Kathrin Hester für das tolle Fotoshooting mit Celine, und das Erstellen unseres Flyers für 2013!

Flyer_vorne

Wir berichten über die Intensivkinder – Teil I

admin schrieb's. Am 10. März 2013 um 08:11 Uhr.

Celine ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie ist elf Jahre alt, liebt rosa und lila, hat es gerne, wenn „so richtig was los ist“ und kann auch schon mal ein wenig zickig sein. So wie Mädchen mit elf Jahren halt sind.

Aber Celine ist auch anders als andere: Sie wird beatmet und durch eine Sonde ernährt. Sie kann sich nicht allein fortbewegen, das Koordinieren ihrer Bewegungen fällt ihr schwer. Sie kann einige wenige Laute artikulieren, verstehen können sie die Menschen, die sie kennen. Celine ist eines der Kinder, die auf intensivmedizinische Betreuung angewiesen sind. Ihre Mutter möchte ihrer Tochter ein normales Familienleben ermöglichen. Deshalb lebt Celine zu Hause und nicht in einem Krankenhaus oder Heim. Sie lebt zusammen mit ihrem Bruder, ihrer Mutter und allen notwendigen medizinischen Geräten in einer Vierzimmerwohnung in Dorsten. Hier herrscht keine Krankenhausatmosphäre: Medizinische Geräte verschwinden hinter rosa Tüll, der Schlauch des Beatmungsgerätes ist umhäkelt – mit rosa Wolle versteht sich. Der Sessel der Krankenschwester steht in Celines Zimmer, abgeschirmt hinter Celines Himmel!-(nicht Kranken-) Bett. Eine Kinderkrankenschwester ist Tag und Nacht in der Familie zugegen. Ihre Hilfe ist notwendig. Alleine wäre Celines Pflege nicht zu schaffen. Celine ist anders als andere Kinder, aber: Vor allem ist Celine etwas Besonderes!

Celine ist besonders fröhlich, begeisterungsfähig, lebensfroh und voller Energie! Wo Celine ist, da „geht die Post ab!“

So auch bei unserem Fotoshooting!

Eine ausführliche Schilderung aller großen und kleinen Erlebnisse dieses Shootings folgt in den nächsten Tagen. Nur schon einmal so viel: Respekt an die Fotografin!

Celine und Balu

Schade! Aber leider nicht zu ändern!

admin schrieb's. Am 19. Februar 2013 um 06:34 Uhr.

Kein „Super! – Pferd macht´s möglich 2013“ –

aber: „Gutes Reiten kommt an – Intensivkinder e.V.“!!!

 

Aufgrund von Terminschwierigkeiten kann die Benefizveranstaltung „Super! – Pferd macht´s möglich“ in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Vorbereitungen liefen gut an:

Marius Schneider (www.gestuet-moorhof.de) hat uns seine Anlage in Lüdinghausen zur Verfügung gestellt. Ein wunderschönes Ambiente! Es wäre eine tolle Location gewesen! Danke noch einmal an Marius Schneider für sein Engagement!!! Doch leider findet an dem Wochenende, das wir ins Auge gefasst hatten, das Lüdinghauser Stadtfest statt. Zu diesem großen Event wollen wir auf keinen Fall in Konkurrenz treten! Aber leider finden wir auch keinen Alternativtermin.

 

Aber wir sind ja noch in Übung: Auch 2012 mussten wir ja flexibel sein und Plan B bemühen. Deshalb:

 

PLAN B 2013 lautet: „Gutes Reiten kommt an – Intensivkinder e.V.“!!!

„Gutes Reiten kommt an – Intensivlinder e.V.“ ist eine dezentrale Spendenaktion. An ihr können sich Reiter, Reitstallbesitzer, Firmen, eigentlich jeder, der möchte beteiligen. Das Motto: Mit Pferden etwas für intensivmedizinisch betreue Kinder bewegen. Außerdem winken interessante Preise!

 

Weitere Infos folgen auf dieser Seite.

 

Mit freundlichen Grüßen: Das Orgateam; Petra Herrmann, Tel.: 0176/20082708

Foto-Impressionen “Superpferd 2012″

admin schrieb's. Am 9. Oktober 2012 um 10:26 Uhr.

Fotos vom Superpferd-Malworkshop

admin schrieb's. Am 9. Oktober 2012 um 10:12 Uhr.

Die ersten Fotos sind nun endlich online! Hier ein paar Impressionen von Thomas Äffner und seinem Malworkhop!

 

 

Das „Super – Pferd 2012“ war ein voller Erfolg!

admin schrieb's. Am 22. September 2012 um 18:12 Uhr.

Alle hatten Spaß und Freude und letztlich sind fast 2600 Euro zusammen gekommen. Vielen Dank auch an die Jenigen, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht nach Sonsbeck kommen konnten, aber dann eine „Alternativveranstaltung“ gestartet haben. Es wurde für den guten Zweck gegrillt, gefeiert, auf Turnieren gestartet … Danke! So kamen noch einige Euros zusammen! Bis Anfang Oktober kann noch gespendet werden. Dann werden wir das Geld überweisen und das Konto auflösen.

 

Das Sommerfest 2012 für die Intensivkinder muss ein Frühlingsfest werden. Zum geplanten Termin (15. September) waren so viele Kinder und Elternteile erkrankt, dass Ariane Oeing (Sprecherin der Ortgruppe NRW) beschloss, das Fest zu verschieben. So kommen im Frühjahr 2013 mehr Kinder in den Genuss, Pferde- und Stallluft schnuppern zu dürfen. Mit Sicherheit die richtige Entscheidung! Das Fest lediglich mit fünf Kindern/Familien zu feiern, wäre für den Aufwand und die Kosten einfach zu schade.

 

In Kürze folgen auch Fotos! Wir sind selbst gespannt. Noch einmal DANKE an alle, die die Benefizveranstaltung unterstützt haben. Und: Bis zum „Super – Pferd macht´s möglich 2013“

Emails und Rückmeldungen haben uns sehr gerührt

admin schrieb's. Am 12. September 2012 um 10:22 Uhr.

Vor, nach und beim Superpferd haben wir von euch viele Rückmeldung erhalten die uns sehr berührt haben und uns motivieren weiter zu machen.

Hier zwei Auszüge die wir euch nicht vorenthalten wollen:

 

“Guten Abend,
nun möchte ich noch Mal ein Lob aussprechen, für die gelungene Veranstaltung. Ich fand es rundherum sehr gut organisiert und der Hof ist ein Traum aller Equiden.
Danke das ich dabei sein durfte!!!”
(Nadine)
“Übrigens, es war ein echt toller Tag, wieder fast so wie Urlaub. Hat viel
Spaß gemacht. Ich fand auch beeindruckend, wie kreativ alle Beteiligten
wurden, so ohne “echten” Vierbeiner.Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, ob nun als Zuschauer oder -vielleicht-
auch Aktive? Werde mal ein ernstes Wörtchen mit Chevyman und seinen
Getreuen reden…”

(Christina)