Pferdeäpfel für den guten Zweck

 

Es ist schon erstaunlich, wie kreativ Reitstunden sein können. Nachdem in einer Reitstunde von Susan McDermott das vierte Pferde stehen bleibt, um in aller Seelenruhe zu äppeln, ist die Reitlehrerin leicht genervt: „Der nächste, der hier in die Halle äppelt, zahlt 50 Cent in meine Rentenkasse!“

Die Reitschüler sind von der Idee begeistert, wünschen aber eine Änderung. Die 50 Cent sollen nicht für die Rentenkasse, sondern für die Benefizveranstaltung „Super! – Pferd macht´s möglich“ sein. Nun steht in jeder Reitstunde ein Sparschweinchen für den guten Zweck auf der Hallenbande. Wir wünschen den Pferden eine gute Verdauung!

Und vielleicht haben ja auch andere Reitschulen Lust, sich an der Aktion „Pferdeäpfel für den guten Zweck“ zu beteiligen.

Einen Kommentar schreiben: